Häufige Fragen & Antworten zum Ago Alarmsystem

 

Systemfunktionen und -Grenzen

 

 

 

Sensoren und Geräte

 

 

 

Alarmsignalisierung und -Übermittlung

 

 

 

Sicherheit und Batterien

 

 

 

Fehlerbehebung, Reparaturen und Garantie

 

 

 

 

 

Wie groß ist die maximale Funkreichweite des Systems?

Die Zentrale kann mit den Geräten über eine Distanz von bis zu 300 Metern im freien Feld bidirektional kommunizieren. Diese Reichweite verringert sich in Abhängigkeit der Materialien, die sich in der Funkstrecke befinden: während Holz, Hohlziegel und Glas eine Verringerung der Reichweite um maximal 10% verursachen, so können Metallwände sogar zu einer kompletten Abschottung führen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite 11 des Installationshandbuchs.

Nach oben

 

 

Wie viele Sektoren kann das Ago System verwalten?

Sektoren (auch Zonen genannt) sind voneinander unabhängige Bereiche, für die sich separat Alarme aktivieren und deaktivieren lassen. Das Ago System unterstützt 4 solcher Sektoren.

Nach oben

 

 

Wie viele Geräte unterstützt das Ago System?

In der folgenden Tabelle eine Übersicht des Maximalausbaus des Ago Systems. Innerhalb dieser Höchstgrenzen pro Gerätekategorie können Sie Geräte in beliebiger Verteilung am System anmelden:

 

  • 32 Sensoren, d.h. Magnetkontakte, Infrarot-Bewegungsmelder und Rauchmelder in beliebiger Verteilung. Ein Magnetkontakt bietet Anschlussmöglichkeit für jeweils 2 zusätzliche verkabelte Sensoren oder Kontakte (d.h. bis zu 96 Kontakte im Maximalausbau).
  • 8 Fernbedienungen.
  • 4 Tastaturen.
  • 4 Außensirenen mit integriertem Blinklicht.
  • 2 verkabelte Sensoren und Kontakte an der Zentrale.
  • 2 Relaisausgänge an der Zentrale für beliebige Zusatzgeräte (max. 24V/1A).

Nach oben

 

 

Um ein neues Gerät anzumelden, muss ich die gesamte Registrierungsprozedur erneut durchführen?

Nein, es ist ausreichend das Techniker-Menü aufzurufen und das neue Gerät über die Menüpunkte Wartung > Neues Geraet hinzuzufügen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf Seite 94 des Installationshandbuchs.

Nach oben

 

 

Ist es möglich, die Alarmsignalisierung einzelner Sensoren zu verzögern?

Bereits bei der Registrierung eines Sensors können Sie auswählen, ob die Alarmsignalisierung sofort oder verzögert erfolgen soll. Nachträglich können Sie diese Einstellung über das Konfigurationsmenü verändern, bitte beachten Sie hierzu die Seiten 60 und folgende des Installationshandbuchs. Um die Standardzeiten für das Verlassen und Betreten des zu sichernden Bereichs zu ändern, beachten Sie bitte die Seite 53 des Installationshandbuchs “Einstellung der Standardzeiten”.

Nach oben

 

 

Kann ich verkabelte Sensoren am Ago System betreiben?

Jeder Magnetkontakt verfügt über 2 Eingänge zum Anschluss verkabelter Sensoren, wie z.B. externe Magnetkontakte, Rollladen- und Glasbruchsensoren. Weiterhin verfügt auch die Zentrale über 2 verkabelte Eingänge.

Nach oben

 

 

Wie groß ist die maximale Kabellänge zum verkabelten Sensor?

Die maximale Distanz zwischen dem Eingang der Zentrale bzw. des Magnetkontakts und dem verkabelten Sensor beträgt 5 Meter für Kontakte und 2 Meter für Rollladen- und Glasbruchsensoren.

Nach oben

 

 

Ist es möglich, Ago Geräte an einem anderen Alarmsystem zu betreiben?

Nein, die Zubehörkomponenten wurden speziell für das Ago System entwickelt und optimiert. Ein Einsatz an anderen System ist leider nicht möglich.

Nach oben

 

 

Funktioniert das Ago System auch bei einem Stromausfall?

Sofern die Backup-Batterie in der Ago Zentrale korrekt installiert und angeschlossen wurde, kann das Ago System bis zu einen Monat ohne Netzspannung arbeiten. Eingehende Anrufe über das GSM Modem sind in dieser Zeit nicht möglich, alle anderen Funktionen, auch die Signalisierung von Alarmen über GSM, bleiben ohne Einschränkungen aktiv.

Nach oben

 

 

Ist es möglich, Alarme über das Telefon- oder Mobilfunknetz zu übertragen?

Die Kit-Varianten von Ago werden bereits mit einem vorinstallierten Analog- und GSM-Modem ausgeliefert. In diesem Fall reicht es aus, das System mit einer analogen Telefonleitung oder Nebenstelle zu verbinden und/oder eine SIM Karte einzusetzen. Andere Ago Varianten lassen sich durch das entsprechende Zubehör nachrüsten. Ago unterstützt die Signalisierung von Alarmen per Sprachnachricht, SMS oder digitale Alarmprotokolle.

Wenn Sie ein Kommunikationsmodul eines anderen Anbieters einsetzen möchten, so können Sie die beiden Relaisausgänge der Zentrale für entsprechende Alarmstatusmeldungen programmieren.

Nach oben

 

 

Kann ich das Ago System mit der Alarmzentrale eines Wachdienstes verbinden (Aufschaltung)?

Ago unterstützt außer der Übertragung von Alarmen und Statusmeldungen über Sprache und SMS die Alarmprotokolle: IDP, ADF, S1400 und C200b. Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Seite 87 des Installationshandbuchs. Ein regelmäßiger Testanruf wird unterstützt.

Nach oben

 

 

Kann ich den Ablauf der (Prepaid-)SIM-Karte verhindern?

Bei Verwendung von Prepaid SIM-Karten besteht die Möglichkeit, das Ablaufdatum in der Anlagenkonfiguration zu hinterlegen (siehe Seite 27 des Benutzerhandbuchs). Zu Beginn des Auflaufmonats verschickt die Zentrale eine SMS, um Sie daran zu erinnern, die SIM-Karte aufzuladen.

Nach oben

 

 

Ist eine Fernsteuerung/Fernwartung des Ago Systems möglich?

Wenn das Ago System an eine analoge Telefonleitung oder Mobilfunknetz angeschlossen ist und die Funktion Anrufbeantworter für den entsprechenden Leitungstyp aktiviert wurde (siehe Seite 30 des Benutzerhandbuchs), können die das System mit DTMF Tönen fernsteuern. Die Funktionen Alarmaktivierung, Alarmdeaktivierung und Auslösen der Relaisausgänge der Anlage können entsprechend der Hinweise auf Seite 31 des Benutzerhandbuchs gesteuert werden. Eine Fernwartung und -konfiguration durch autorisierte Servicezentren ist möglich.

Nach oben

 

 

Überprüft das Ago System den Status des Funknetzes und der angemeldeten Geräte?

Ja. Das Ago System überprüft ständig den Zustand der verwendeten Funkkanäle (Anti-Jamming). Sollte eine Störung mehr als 30 Sekunden andauern, wird ein Funksabotagealarm ausgelöst und entsprechend der Systemkonfiguration signalisiert. Die Zentrale kommuniziert weiterhin regelmäßig mit den angemeldeten Geräten, um deren Erreichbarkeit und Status (einschl. Batteriestand) zu überprüfen. Die Intervalle dieser Überprüfung können Sie entsprechend der auf Seite 84 beschriebenen Prozedur einstellen. Bitte beachten Sie, dass ein kürzeres Intervall zu einem höheren Batterieverbrauch führt.

Nach oben

 

 

Ist es möglich, ein Protokoll aller Systemereignisse anzuzeigen?

Sie können das Ereignisprotokoll über das Hauptmenü der Zentrale abrufen. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf Seite 21 des Benutzerhandbuchs.

Nach oben

 

 

Trotz richtigem Passwort komme ich nicht in das Techniker-Menü!

Aus Sicherheitsgründen ist der Zugang zum Techniker-Menü gesperrt, wenn die Alarmanlage aktiviert ist. Bitte deaktivieren Sie alle Sektoren, um das Techniker-Menü zu erreichen.

Nach oben

 

 

Materialnummern mit AV-Präfix

In den Handbüchern finden sich Verweise zu Produkten mit Materialnummern, die mit AV beginnen. Dies ist das alte Bitronvideo Format vor der Vereinheitlichung der Materialnummern  innerhalb der Urmet Gruppe. Sie erhalten die neue Materialnummer, indem Sie AV durch 90 austauschen. Aus AV2009/01 wird also 902009/01.

Nach oben

 

 

Ein als Sprachnachricht programmierter Alarm wird ständig wiederholt

Aus Sicherheitsgründen, um z.B. zu verhindern, dass ein Alarm von einem Anrufbeantworter entgegengenommen wird, müssen Sie die eingehende Alarmnachricht durch Eingabe einer gültigen Benutzer-PIN plus 22 bestätigen. Für die PIN 1111 geben Sie also 11 11 22 ein. Erfolgt diese Eingabe nicht, werden alle weiteren programmierten Rufnummern gewählt und, sollte auch dort keine gültige Bestätigung erfolgen, beginnt die Alarmübermittlung erneut bei der ersten Rufnummer. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite 29 des Benutzerhandbuchs.

Nach oben

 

 

Nach der Deaktivierung eines Sektors ertönt ein lauter Alarmton

Zusätzlich zur Anzeige auf dem Display und, falls programmiert, der Übermittlung von Alarmnachrichten, signalisiert das System einen Fehler akustisch durch kurzes Einschalten der Sirene bei Deaktivierung eines Alarmsektors. Die häufigste Fehlerursache ist eine nicht angeschlossene Backup-Batterie in der Zentrale oder leere Batterien der Geräte. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Display.

Nach oben

 

 

Kann ich Ago an einer Telefonanlage betreiben?

Sie können das Ago System an eine analoge Nebenstelle Ihrer Telefonanlage anschließen. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall nur eine Alarmsignalisierung über Sprachnachrichten oder digitale Alarmprotokolle möglich ist, der Versand von SMS ist nur über das Mobilfunknetz möglich. Im Konfigurationsmenü können Sie die Amstkennziffer zur Belegung der externen Leitung einstellen.

Die Kit-Varianten von Ago werden bereits mit einem vorinstallierten Analog- und GSM-Modem ausgeliefert.

Nach oben